Kapitel 1-9 für alle Sparbücher

3. Gebühren, Befreiungen und Ermäßigungen

Rundfunkgebühren

Von den Rundfunkgebühren kann man sich befreien lassen.

Dazu füllt man das Formular zur Befreiung von Rundfunk­gebühren aus.

Diese gibt es auch in ihrem Jobcenter.

Sie können es auch online unter www.rundfunkbeitrag.de direkt ausfüllen, ausdrucken und es zusammen mit dem Befreiungsbescheid (der Ihnen mit Ihrem Bewilligungsbescheid vom Jobcenter zugesandt wurde) an die Rundfunkzentrale nach Köln schicken.

ARD ZDF Deutschlandradio

Beitragsservice

50656 Köln

Sollten Sie keinen Drucker besitzen, wenden Sie sich bitte

telefonisch unter der Tel.: 01806 - 999 555 10

(20 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz,
60 Cent/Anruf aus den deutschen Mobilfunknetzen)
an die Rundfunkzentrale um einen Befrei­ungsantrag zu erhalten.
 

Gebührenbefreiung - Personalausweis

Die Art, Umfang und Höhe ihrer Gebühren darf  in gewissen

Grenzen   jede Behörde selbst festlegen.

Einige Kommunen verzichten bei

Hartz IV (Alg II) - Empfängern ganz auf Gebühren,

dies kann man bei der jeweiligen Behörde erfragen.

Der Verzicht liegt immer im Ermessen der Behörde.

Ein Recht des Empfängers auf einen gebühren-freien

Ausweis für einen Hartz IV (Alg II)  gibt es nicht!

Nehmen Sie zu Behördengängen, im Bezug auf Vergünstigungen oder auch Gebührenbefreiung immer Ihren Bewilligungsbescheid mit, weil man ihn dort meistens vorlegen muss.

Befreiung von Zuzahlungen für Medikamente

Einkommensschwache Haushalte können sich bei der Krankenkasse von Zuzahlungen für Medikamente befreien lassen, sobald die Belastungsgrenze erreicht ist.

Diese liegt bei den chronisch Kranken (als chronisch krank gilt man, wenn man wegen der gleichen Krankheit seit mindestens einem Jahrin jedem Quartal in ärztlicher Behandlung war), bei derzeit 1% des Jahreseinkommens, bei allen anderen bei 2%.

Fragen Sie bei ihrer Krankenkasse nach!

 

Kontopfändung

So kann man sein Geld besser
vor Schuldnerpfändungen schützen:
Verbraucher können sich ein

Pfändungsschutz­konto (P-Konto)

einrichten lassen, welches Monat für Monat
einen Grundfreibetrag sichert.
Der Schutzbetrag erhöht sich bei Unterhaltspflichtigen um einen bestimmten Betrag.

Gläubiger, denen Verbraucher noch Geld schulden, be­kommen keinen Zugriff auf dieses Geld.

Verbraucher haben einen Anspruch darauf, dass ihr bisheriges Konto in ein P-Konto umgewandelt wird.

Verbraucherschützer und die Fachzeitschrift „Finanztest“ raten Verbrauchern mit intakten Finanzen allerdings ab, ihr Konto umwandeln zu lassen, da es sich bei der Bewertung der Kreditwürdigkeit negativ auswirken kann.

Antrag auf Kostenübernahme vom Führerschein durch Jobcenter/Arbeitsamt

Eine rechtliche Grundlage, um für den Führerschein eine Kostenübernahme beim Jobcenter zu bewirken, besteht nur indirekt. Es handelt sich um eine Ermessensentscheidung.

enlightened

Es ist also wichtig, dass Sie gut begründen,
warum Ihnen die Fahrerlaubnis bessere Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt bieten kann.
 

 

          

 

Nach oben