Kapitel 1-9 für alle Sparbücher

  4.  Spartipps Allgemein

Alle Jahre wieder…teures Geschenkpapier und edle Schleifen, warum nicht die vom letzten Jahr nehmen?

 
ŸMitgliedschaften in der Bibliothek kosten im Jahr relativ wenig,   dafür steht eine große Auswahl an
Büchern, CDs, DVDs und Spielen aus vielen gängigen Bereichen zur Verfügung.
 
 
Infor­mieren Sie sich bei der Stadtverwaltung,
ob eine Gebühren­befreiung oder Ermäßigung möglich ist.
Im Wochenblatt oder Stadtanzeiger ist die Rubrik „Zu Verschenken und Biete“ eine interessante Alternative für Schnäppchenjäger!
 

Statt Zeitschriften zu kaufen, tauschen Sie diese lieber mit Gleichgesinnten, z.B. über Aushänge in Supermärkten, Kleinanzeigenblättern.

Miteinander statt allein: Nachbarschaftshilfe kann erleichternd sein. Einkäufe und Fahrten zu Terminen können geteilt werden. Auch die Versorgung des Hauses/Wohnung in Urlaubszeiten.

ŸBezahlen Sie Ihre Versicherungen jährlich, statt halb- oder vierteljährlich. So sparen Sie 3 - 5% des Versicherungsbetrags im Jahr, je nach Unternehmen evtl. sogar noch mehr.

Ÿ VHS-Kurse oder Kursangebote von anderen Bildungsträgern, sind für Hartz IV (Alg II) Empfänger häufig günstiger.

ŸFundbüro  – Versteigerungen – Verkäufe – Warentauschtage.

ŸBeim Bezahlen mit Kredit- und/oder EC-Karten die Ausgaben mit Hilfe von Kontoauszügen oder auch Online-Banking im Blick haben. Sich selbst ein Limit setzen.

Ÿ Flohmärkte sind ein wunderbares Zusammenspiel von Spaß, Sparen und originellen Second-Hand-Sachen.

Angebote über Prospekte vergleichen, Sonderangebote, Rabatte/Gutscheine nutzen.
ŸEnergielieferanten vergleichen, gegebenenfalls wechseln.
Nachfragen und Vergleichen.
 

 

 

 

 

 

 

Nach oben